Supra Schatten und Sonne Rasensamen 10kg Supra-10kg Rasensamen
Abbildung ähnlich
Supra Schatten und Sonne Rasensamen 10kg Supra-10kg Rasensamen
Abbildung ähnlich
   
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Supra Schatten und Sonne Rasensamen 10kg

109,99 € *
Inhalt: 10 kg (11,00 € * / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfrei

Momentan nicht auf Lager

Supra Schatten und Sonne Supra Rasensamen ist ein Spitzenprodukt mit einem kompaktem... mehr

Supra Schatten und Sonne

Supra Rasensamen ist ein Spitzenprodukt mit einem kompaktem Leistungsspektrum für alle, die sich ein perfektes Rasenbild wünschen.

Geprägt von der einzigartigen Rasensorte Supernova aus der wertvollen Gräserart der Lägerrispe, erfüllt sie höchste Rasenansprüche und bietet ein perfektes Rasenbild: in privaten Gärten, Anlagen, Parks sowie im Rahmen repräsentativer Landschaftsgestaltung und Architektur.

Supra-typisch ist: das kräftige Rasengrün, die Feinblättrigkeit, die ideale Eignung für schattige und sonnige Rasenzonen.

Bei kontinuierlicher Rasenpflege bietet Supra ein makelloses, gleichbleibend schönes Rasenbild.

 

Jetzt mit dem Turbo!
proradix Turbo

Supra steht für:

  • extrem dichte und feine Grasnarbe
  • intensives Dauergrün
  • hohe Schattenverträglichkeit
  • ebenmäßige und frische Schnittstruktur
  • festes Wurzelwachstum
  • besonders Strapazierfähig
  • beste Ausdauer im Sommer und Winter      
  • resistent gegen Rasenkrankheiten
  • frei von Unkraut und Moos

 Tipp

Beschreibung Lägerrispe (Poa supina)

Kurzes, breites und helles Blatt. Hellgrüne Winterfärbung. Beste Schattenverträglichkeit auch bei regelmäßigen Schnitt.

Sehr stark belastbar und schnittverträglich. Hoher Nährstoff- und Wasserbedarf, sehr konkurenzstark.

Bildet oberirdische Ausläufer.

 

10 Kg Supra Schatten und Sonne reichen für 500 qm

 

Marke: Supra Schatten und Sonne
Weiterführende Links zu "Supra Schatten und Sonne Rasensamen 10kg"

Eigenschaften:

Klimaraum: ohne Einschränkung
Standort: ohne Einschränkung, nicht zu trocken
Belastbarkeit: hoch belastbar
Anwendungsbereich: Hausgarten, Sportplatz, Schattenlagen
Pflegeanspruch: gering bis mittel
Regelaussaatmenge: 20 g pro Quadratmeter

Art  Anteil in % Sorte
Lolium perenne/Deutsches Weidelgras 25 % (*) (*) Lorettanova
Lolium perenne/Deutsches Weidelgras 20 % (*) Loretta (*) 
Lolium perenne/Deutsches Weidelgras 10 % Troya
Festuca rubra/Horstrotschwingel 13 % Carpriccio
Ausläufer Rotschwingel 15 % Helena
Poa partensisWiesenrispe 12 % Miracle
Lägerrispe 5 % Surpreme











 (*) Bei Sortenknappheit behält sich die BayWa AG vor, zusätzlich gleichwertige Sorten zu verwenden.

Hinweise zur Rasensaat

Für ein zügiges Wachstum sind Temperaturen von 14 – 25 °C notwendig.

Von der Saat bis zu einem voll nutzbaren Rasen sollte ein Zeitraum von

ca. 6 Monaten eingeplant werden.

Faktoren die Sie beachten sollten um  ein optimales Ergebnis zu erzielen.

 

Bodentemperatur:

Die Bodentemperatur spielt eine wichtige Rolle bei der Aussaat.

Viele Hersteller geben als Zeitraum der Aussaat April bis September an. (teilweise sogar März )

Wir empfehlen auch aus persönlicher Erfahrung jedoch nicht vor Mai mit der Aussaat zu beginnen.

Auch wenn wir im April schon warme Tage bis zu ca. 20 °C haben können, ist am Boden

auf dem der Samen liegt eine ganz andere viel niedrigere Temperatur.

Der Boden ist vom Winter noch kalt und braucht seine Zeit bis er sich erwärmt hat.

Auch gehen Nachts die Temperaturen meistens noch auf unter 10 °C zurück.

Manche Jahre ist je nach Sommerverlauf eine Aussaat im Oktober noch möglich.

Auch wenn die Lufttemperatur nicht mehr so hoch ist, ist der Boden aber vom

Sommer her noch schön warm.

Trockenheit:

Rasensamen lebt. Wie Blumensamen braucht er optimale Bedingungen für die Keimung.

So auch Feuchtigkeit und die sollte ausreichend vorhanden sein.

Optimal wäre das der Samen oder Boden in Zeitraum der Keimung immer Feucht ist.

Durch die Feuchtigkeit quillt der Samen auf. Trocknet er dann wieder aus schrumpft er.

Die Trockenperioden sollten also so kurz als möglich gehalten werden.

 

Das Zusammenspiel oder das Verhältnis von der Bodenfeuchtigkeit zur Temperatur

spielen eine wichtige Rolle bei der Rasensaat. Vor allen Nachts sollten die

Temperaturen nicht unter 12 °C sinken.

 

Andere Ursachen die noch zu einem ungenügenden Auflaufen der Saat führen können:

  • Zu hohe Überdeckung der Saat mit Erde
  • Windverfrachtung des Samens
  • Verschlämmung oder Auswaschung durch starken Regen
  • Stark verdichteter Boden
  • Vogelfraß

 

Je mehr Faktoren nicht im optimalen Bereich liegen, desto schlechter das Ergebnis.

Die Keimung verzögert sich, fällt spärlich aus oder kann im ungünstigen Fall

sogar ganz ausfallen.